Podo-Orthesiologie

Die Podo-Orthesiologie (Podo = Fuß, Orthesiologie = die Lehre, Etwas ins Gleichgewicht zu bringen)
ist eine Therapie, die Zusammenhänge zwischen Fußmuskulatur und Körperstatik nutzt, um eine falsche Körperhaltung auszugleichen. Über den Fuß wird die Körperstatik dabei reguliert, um ins Gleichgewicht zu kommen bzw. zu bleiben. Haltungsabweichungen in der Körperstatik, die angeboren (Beinlängenunterschiede, Fehlhaltungen) oder erworben wurden, führen bei vielen zu Problemen. Wirbelsäule und Gelenke werden falsch belastet, die Körperstatik verändert sich und zieht Schmerzen und weitere Funktionsstörungen oder Beschwerden nach sich.

Die Fußmuskulatur hat spezielle Rezeptoren, die jede Druckänderung der Fußsohle an die Haltungsmuskulatur weiterleitet. Diese reagiert sofort mit An- oder Entspannung, was sich direkt in der Körperhaltung positiv oder negativ auswirkt. So ist es auch verständlich, weshalb grundsätzliche Fehlhaltung der Füße, falsches Schuhwerk oder schlecht sitzende Schuheinlagen fatale Wirkung auf Gelenke und Muskulatur haben können. Besonders, wenn diese über einen längeren Zeitraum besteht. Da jede Veränderung an den Füßen einen direkten Einfluss auf die Körperhaltung hat, kann dieses im positiven Sinne auch genutzt werden Fehlhaltungen zu korrigieren. Dadurch kann das beschwerdefreie Zusammenspiel von Wirbelsäule, Becken, Muskeln und allen beteiligten Gelenken erreicht werden.